Meine Travel-List 2018

Diesen Post habe ich zu Beginn dieses Jahres oder genau genommen noch gerade so im alten Jahr verfasst. Es ging mir nicht darum, Vorsätze für das neue Jahr festzuhalten. Ich finde, damit setzt man sich nur selbst unter Druck. Aber die Zeit zwischen den Feiertagen ist gut, um seine Gedanken zu ordnen, in sich zu gehen und herauszufinden, was man will und Kraft zu schöpfen, um seine Wünsche in die Tat umzusetzen.

Ich habe mir vorgenommen in 2018 mehr zu reisen. Damit das geht, fange ich erstmal klein an und denke nicht an weit entfernte Ziele, sondern Trips, die sich gut umsetzen lassen, weil sie zum Beispiel nicht weit entfernt sind, sodass sich ein verlängertes Wochenende lohnt oder man sie auch bei schmaler Reisekasse erkunden kann. Denn mit geringerem Budget, bleibt mehr Kapital für die nächste Reise. 😉

Darum sind meine Must-Sees für das neue Jahr Wien und Prag. Der Grund dafür ist einfach, denn in beiden Städten bin ich bisher noch nicht gewesen. Vor Hamburg aus ist es mit Flug oder Zug ein Kinderspiel sie zu erreichen und weil ich in London tolle Erfahrungen mit meiner AirBnB-Unterkunft gemacht habe, wird es wohl auch dieses Mal wieder eine Privatunterkunft werden. Kleine Insider-Reisetipps für die Stadt hoffentlich inklusive. 😊

Eigentlich schon in 2017 auf der Agenda ziehe ich aber noch ein Reiseland auf meine Liste: Portugal. Das Land ist wunderbar und ich habe mich nicht nur in die tolle Küste und ihre Strände verliebt, sondern auch in das grandiose Seafood, das nirgendwo frischer ist als dort. Sicher werde ich Lissabon eines Tages einen erneuten Besuch abstatten aber erstmal ist ein Surfurlaub dran. Schon seit Jahren träume ich nämlich davon Wellenreiten zu lernen.

Und zu guter Letzt möchte ich Raum haben für Spontan-Trips, denn einige Freunde und Bekannte in Süddeutschland und der Hauptstadt haben schon des Öfteren nach einem Besuch gefragt. Also wann, wenn nicht 2018?

Wart ihr schon in einer meiner beiden Stadtziele oder wart in Portugal surfen? Über Tipps und Empfehlungen freue ich mich sehr. 😊

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.