California – Tabasco-Salz

Ob zuhause oder auf meinen Reisen – ich stelle immer wieder fest, dass die einfachen Dinge oft die besten sind. In Kalifornien ist mir das bei einem wahnsinnig guten Frühstück in einem Coffee Shop in San Francisco klar geworden. Star des Frühstücks war die Spezialität des Hauses, ein Frühstücksmuffin mit dem Namen „The rebel within“. Das besondere an diesem herzhaften Gebäck ist das weichgekochte Ei im Inneren des Muffins. Stück für Stück arbeitet man sich mit durch den fluffigen Teig, bis man das Ei erreicht, dessen Eigelb sich dann cremig über den halb geöffneten Muffin ergießt. Und hier kommt der scharfe Gegenspieler dazu, dessen Rezept ich euch mitgebracht habe – feuriges Tabasco-Salz.
Rezept mag ich das Ganze eigentlich fast gar nicht nennen, denn auch, wenn ihr bisher wenig bis gar keine Küchenerfahrung habt, ist das hier wirklich ein Kinderspiel. No Kochkunst required. 😉
Besorgt euch zunächst eine Packung Salz. Am allerbesten eignet sich dafür grobes Meersalz. Außerdem benötigt ihr ein Fläschchen Tabasco. Ob das mildere grüne oder das feurige Original ist ganz eurem Geschmack überlassen.
Für das Tabasco-Salz nun einfach das Salz in eine ausreichend große Schüssel füllen und anschließend Tabasco darüber gießen. Ich nehme für diese Menge an Salz ungefähr eine halbe Flasche Tabasco. Ihr könnt aber auch gerne mehr nehmen, wenn ihr es aufregender haben möchtet. Schmeckt hier einfach ab.
Anschließend alles gut verrühren, bis das Salz eine wunderschöne blass orange Farbe hat und dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Ofenblech streichen. Verteilt das Salz schön dünn und gleichmäßig auf dem Papier und stellt es dann für etwa einen Tag zum Trocknen beiseite. Die Flüssigkeit der Tabasco-Sauce verdunstet aber das Aroma bleibt im Salz. Das könnt ihr dann in kleine Schraubgläser füllen und aufbewahren oder verschenken.

Und hier nochmal die kürzeste Einkaufsliste der Welt:

  • 500 g grobes Meersalz
  • 1 Flasche Tabasco

Ganz besonders lecker ist es zu Antipasti wie eingelegten Paprika, Grillgemüse oder auf Avocado-Brot. Lasst es euch schmecken. 😊

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.